Glass Industry News

Rinovasol etabliert internationale Vor-Ort-Sanierung

, Rinovasol

Kreislaufwirtschaft neu gedacht: Das führende Fachunternehmen für die Verwertung und Sanierung von Solarmodulen Rinovasol sorgt dafür, dass immer mehr Solarmodule für Sanierung und Wiederverwendung dort verbleiben, wo sie auch bislang eingesetzt wurden.

Prognosen der Weltbank zufolge wird die globale Müllproduktion bis 2050 um 70 Prozent zunehmen. Und dieser Abfall besteht nicht nur aus Konsum- und Siedlungsabfällen, sondern vermehrt auch aus Produkten, die für die Energiewende benötigt werden. Dabei steht die Photovoltaik als der herausragende Energieträger der Zukunft im Fokus. Die Sonnenenergie ist unerschöpflich und kann de facto den gesamten weltweiten Energiebedarf decken. Um diese Ziele zu erreichen, werden Millionen von Solarmodulen benötigt.

„Um sicherzustellen, dass der Bedarf an hochwertigen Solarmodulen dauerhaft gedeckt werden kann, und um gigantische Mengen an Müll zu vermeiden, ist es notwendig, Module mit nicht optimaler Performance bestmöglich aufzuarbeiten. Damit werden Module für die weitere Nutzung neu zur Verfügung gestellt und die Lebenszyklen deutlich verlängert“, sagt Toralf Nitsch, Geschäftsführer von Rinovasol Global Services. Die Rinovasol Gruppe ist in Europa der größte Lösungsanbieter für die Verwertung und Instandsetzung von Solarmodulen. Die Sanierung der Module ist eine kostengünstige und ökologisch sinnvolle Alternative zum Schrottplatz. Mehr als 95 Prozent der gelieferten Module können aufbereitet und dem Markt wieder zugeführt werden.

Das reduziert die Verschwendung natürlicher Rohstoffe und passiert in einem Kreislauf, der dafür sorgt, dass anfallende Abfälle erneut verwendet oder möglichst hochwertig verwertet werden. Die Kreislaufwirtschaft ist ein effizientes Modell der Produktion und des Verbrauchs und damit ein wichtiger gesamtwirtschaftlicher Ansatz.

Um die Kreislaufwirtschaft auf die nächste Stufe zu heben, hat Rinovasol die internationale Vor-Ort-Sanierung etabliert. An verschiedenen Standorten, beispielsweise in Israel, Chile, Brasilien und Südafrika, sammelt Rinovasol über seine Partnerunternehmen Solarmodule regional ein und verbringt diese in eine nahegelegene Produktionsstätte. Von dort aus werden die sanierten Module dann wiederum regional wieder dem Wirtschaftskreislauf zugeführt. Bislang haben Firmen der Rinovasol Gruppe mehr als eine Million Module aufgearbeitet beziehungsweise eine geringe Anzahl dem Recycling zugeführt und betreut derzeit Hersteller solcher Module, Betreibern von Photovoltaikanlagen und -parks in 40 Ländern zusammen.

Für Toralf Nitsch spielt die regionale Ausrichtung eine wesentliche Rolle. Die Konzentration auf internationale Industriestandorte verkürzt die Lieferketten und Transportwege und versetzt Rinovasol in die Lage, auf alle Anliegen schnell zu reagieren. „Damit reduzieren wir schon auf der Ebene der Logistik die CO2-Emissionen und sorgen mit einer selbstentwickelten IT-Lösung für eine hohe Effizienz bei der weltweiten Ansammlung und Distribution von Solarmodulen. Um die Energiegewinnung zu optimieren und den CO2-Fußabdruck bestmöglich zu reduzieren, werden wir die Sonnenenergie aus den sanierten Modulen in weltweit virtuell vernetze DC-Generatoren verwalten und machen sie in den jeweiligen Regionen direkt wieder verfügbar. Damit bringen wir die natürliche Energie direkt zu den Menschen“, sagt Toralf Nitsch.

Mit der standardisierten und etablierten Konditionierung für Solarmodule, die nach einer Fehleranalytik für die Veredelung solcher Module durch Beschichtung mit einem zugelassenen und speziell entwickelten Werkstoff vorgesehen sind, verfügt Rinovasol bereits über einen Vorsprung im Markt, der durch konsequente Investitionen in die automatischen Workflows immer weiter ausgebaut wird.

, © Rinovasol

Die auf dieser Seite veröffentlichten Nachrichten unterliegen dem Urheberrecht und sind Eigentum der entsprechenden Firma bzw. der Nachrichten-Quelle. Alle Rechte sind ausdrücklich vorbehalten. Jeder Nutzer, der sich Zugang zu diesem Material zugänglich macht, tut dies zu seinem persönlichen Gebrauch und die Nutzung dieses Materials unterliegt seinem alleinigen Risiko. Die Weiterverteilung und jegliche andere gewerbliche Verwertung des vorliegenden Nachrichtenmaterials ist ausdrücklich untersagt. In den Fällen, in denen solches Nachrichtenmaterial durch eine dritte Partei beigestellt wurde, erklärt jeder Besucher sein Einverständnis, die speziellen zutreffenden Nutzungsbedingungen anzuerkennen und sie zu respektieren. Wir garantieren oder bürgen nicht für die Genauigkeit oder die Zuverlässigkeit von irgendwelchen Informationen, die in den veröffentlichten Nachrichten enthalten sind, oder auch in Webseiten auf die hier Bezug genommen wird.

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.



Info Grid

Glass studies

Updated worldwide glass study 2022

plants.glassglobal.com.


Updated hollow glass study 2022

Request more information

Updated float glass study 2022

Request more information

Further glass market studies

Request more information


Aktualisierte Studie für die weltweite Glasindustrie 2022 jetzt verfügbar für Flach-, Hohlglas und Tableware

Wir haben unsere internationale Studie über die Glasindustrie (Flachglas, Hohlglas, Tableware) für 2022 aktualisiert.

Dieses Programm ermöglicht einen globalen Überblick über Glashersteller und technische Details. Übersichtliche und benutzerdefinierte Tabellen fassen die Informationen effizient zusammen wie z.B. Glastypen: Flachglas, Hohlglas, Tableware, Produktionskapazitäten in Kontinenten und Ländern, Ofenanzahl, Ofentypen, Baujahre, Glassorten und Unterkategorien, Produkte, Projekte, spezielle News und Downloads.

Weitere Datenbanken mit demoskopischen Daten und Import- und Exportdaten komplettieren die Marktinformationen. Basierend auf allen Datenbanken können Sie eigenständig Länderprofile mit Angaben zur gesamten lokalen Produktionskapazität, zur lokalen Marktgröße und die zu erwartende Marktgröße in der Zukunft erstellen.

Gerne erwarten wir daher Ihre Anfrage auf plants.glassglobal.com.

Updated Hollow glass study 2022

X

Updated Float glass study 2022

X

Further glass studies and reports 2022

X