Aktualisierte Studie für die weltweite Glasindustrie 2018 jetzt verfügbar für Flach-, Hohlglas und Tableware

Wir haben unsere internationale Studie über die Glasindustrie (Flachglas, Hohlglas, Tableware) für 2018 aktualisiert.

Dieses Programm ermöglicht einen globalen Überblick über Glashersteller und technische Details. Übersichtliche und benutzerdefinierte Tabellen fassen die Informationen effizient zusammen wie z.B. Glastypen: Flachglas, Hohlglas, Tableware, Produktionskapazitäten in Kontinenten und Ländern, Ofenanzahl, Ofentypen, Baujahre, Glassorten und Unterkategorien, Produkte, Projekte, spezielle News und Downloads.

Weitere Datenbanken mit demoskopischen Daten und Import- und Exportdaten komplettieren die Marktinformationen. Basierend auf allen Datenbanken können Sie eigenständig Länderprofile mit Angaben zur gesamten lokalen Produktionskapazität, zur lokalen Marktgröße und die zu erwartende Marktgröße in der Zukunft erstellen.

Gerne erwarten wir daher Ihre Anfrage auf plants.glassglobal.com.


Glass Industry News

SCHOTT startete mit Spiegelproduktion für ELT-Hauptspiegel

Höchste Konzentration bei den Mitarbeitern des Schmelzteams und den Produktionsverantwortlichen, dann geht es los: Flüssiges, über 1400 Grad Celsius heißes Glas wird durch die Wannenöffnung in eine Gussform gefüllt, bis eine Schere den Glasstrang abschneidet und die Form mit dem rotglühenden Material in den Kühlofen transportiert wird. Über mehrere Wochen wird das Rohglas einem Temperaturprozess unterzogen. Dabei entsteht ZERODUR® Glaskeramik mit einer praktischen Ausdehnung nahe Null, was sie für Astronomie-Anwendungen prädestiniert. Jetzt startete der Technologiekonzern SCHOTT zur Erfüllung des Auftrags der Europäischen Südsternwarte (ESO) mit dem Gießen der Spiegelsegmente für den 39 Meter-Hauptspiegels (M1) des Extremely Large Telescopes (ELT). Von Mainz aus sollen bis zum Jahr 2024 bis zu 949 Spiegelscheiben ausgeliefert werden.

 

SCHOTT startete jetzt mit der Produktion für den ELT-Hauptspiegel. Insgesamt sollen bis zu 949 Spiegelsubstrate an die ESO geliefert werden. Foto: SCHOTT

Der Riesenspiegel des ELT wird künftig aus insgesamt 798 Sechsecken aus ZERODUR® Glaskeramik zusammengesetzt sein. „Der Guss der Spiegelsubstrate für den M1 ist für die ESO ein Meilenstein im Projektplan. Der Hauptspiegel des ELT wird künftig das größte Auge der Menschheit sein und es uns ermöglichen, in noch nie zuvor erreichte Tiefen des Alls vorzudringen“, erklärt Marc Cayrel vom ELT-Projektteam der ESO. Für die Fertigung der M1-Segmente hat SCHOTT spezielle Gussformen entwickelt. „Der Glaseinsatzfaktor wird möglichst gering sein, so dass wir sehr effizient arbeiten können“, erklärt Dr. Thomas Westerhoff, Director Strategic Marketing ZERODUR® bei SCHOTT.   

Nach der Keramisierung werden aus jedem der runden ZERODUR® Blöcke je fünf Scheiben von ca. 60 – 70 Millimeter Dicke geschnitten.

Die weitere Bearbeitung bei SCHOTT erfolgt auf modernsten computergestuerten 5-Achsen-CNC-Maschinen. Die Firma SAFRAN Reosc in Frankreich poliert die M1 Segmente.

Insgesamt bis zu 949 identische Spiegelscheiben im Durchmesser von 1,52 Meter - inklusive solcher für Austauschsegmente - wird SCHOTT bis 2024 sukzessive ausliefern. Der seit Jahrzehnten bewährte Super-Werkstoff aus Mainz wird damit in vier von fünf hochpräzisen Spiegelelementen des ELT eingesetzt werden. Neben dem segmentierten 39-Meter-Riesenspiegel sind dies ein Konvexspiegel mit 4,2 Metern Durchmesser (M2), der M3 Konkavspiegel (3,8 Meter Durchmesser) sowie ein adaptiver Spiegel mit 2,4 Metern Durchmesser (M4).
    
Dr. Thomas Westerhoff: „SCHOTT ist mit dem starken Ausbau der Produktion am Standort Mainz sehr gut für die Fertigung der  ZERODUR® Glaskeramik aufgestellt: sowohl für das ELT-Projekt, als auch die zur Zeit erfreulich starke Nachfrage aus der High-Tech Industrie.“ So laufen zwei Glasschmelzwannen aufgrund der großen Nachfrage im Parallelbetrieb. Zudem wurden für rund 50 Mitarbeiter neue Arbeitsplätze geschaffen, zusätzliche kapazitätserweiterende Investitionen sind für das kommende Jahr in Planung.

ZERODUR® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG

Weitere Informationen auf unserer Microsite und SCHOTT Innovation

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1,99 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com

 

11.01.2018, Schott AG

Die auf dieser Seite veröffentlichten Nachrichten unterliegen dem Urheberrecht und sind Eigentum der entsprechenden Firma bzw. der Nachrichten-Quelle. Alle Rechte sind ausdrücklich vorbehalten. Jeder Nutzer, der sich Zugang zu diesem Material zugänglich macht, tut dies zu seinem persönlichen Gebrauch und die Nutzung dieses Materials unterliegt seinem alleinigen Risiko. Die Weiterverteilung und jegliche andere gewerbliche Verwertung des vorliegenden Nachrichtenmaterials ist ausdrücklich untersagt. In den Fällen, in denen solches Nachrichtenmaterial durch eine dritte Partei beigestellt wurde, erklärt jeder Besucher sein Einverständnis, die speziellen zutreffenden Nutzungsbedingungen anzuerkennen und sie zu respektieren. Wir garantieren oder bürgen nicht für die Genauigkeit oder die Zuverlässigkeit von irgendwelchen Informationen, die in den veröffentlichten Nachrichten enthalten sind, oder auch in Webseiten auf die hier Bezug genommen wird.

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.


Info Grid

Global Hollow Glass Market Study

Hollow Glass Market Study

Weitere News

Um alle News dieser Firma zu sehen, klicken Sie bitte hier .

Info

Das täglich aktuelle Nachrichtenportal für die internationale Glasindustrie. Lesen Sie heute 0 aktuelle Berichte. Insgesamt bieten wir 7195 Nachrichten von 941 verschiedenen Unternehmen.



Newsletter

Wir versenden einen kostenfreien monatlichen Newsletter mit aktuellen Informationen über die Branche. Klicken Sie hier, um Ihre persönliche Ausgabe des glassglobal Newsletter zu bestellen.

kostenfrei abonnieren